Logo

450-Jahr Kirchenjubiläum vom 19./20. September 2015



Liebe Reformierte Erlinsbacher Kirche

Du stehst nun 450 Jahre leicht erhöht über dem Erzbachtal am schönen Haslehügel. Dein Alter sieht man Dir keineswegs an. Wohl wurdest Du erweitert, immer wieder instand gestellt, herausgeputzt. Und auch wenn Dein vorletztes Facelifting von 1999 schon 2014 wieder erneuert werden musste: Du bist nicht auf Sand, sondern auf dem verlässlichen Grund des Jurasüdfusses gebaut, hast allen Stürmen stoisch getrotzt und nichts von Deiner Solidität und Deinem schlichten Charme verloren. Mittlerweile bist Du mit dem harmonischen Ensemble von Pfarrhaus, ehemaliger Pfrundschür und Trotte nicht mehr allein. Das Dorf ist um Dich herum gewachsen, und Du bist damit etwas näher ins Dorf gerückt. Manchmal kommst Du mir immer noch als trotzige, auch stolze Burg vor. Wenn ich dann in Dich eintrete, staune ich über den schnörkellosen, grosszügigen und hellen Raum. Besonders das Morgenlicht im farbenfrohen Osterfenster mit den Frauen am Fusse des Kreuzes hat es mir angetan – ein Werk des Wohler Künstlers Werner Sommer von 1965. Du hältst Lärm und Treiben der Welt draussen, bietest Raum für Stille und Einkehr. Du bist zeitlos Einladung für Verkündigung der christlichen Botschaft mit stetem Aufruf zu Solidarität, Gerechtigkeit, Aufmerksamkeit und Mitgefühl zwischen den Menschen, für sorgsamen Umgang mit den Schätzen, die unser Planet bietet. Du bist Hort für das Feiern des Lebens in allen Schattierungen, von Freud und Leid zwischen Geburt und Tod. Du bist seit 450 Jahren ein verlässlicher, sicherer Wert. Chapeau!

Deine Geburt ist Folge der Eroberung des damaligen Aargaus 1415 durch den Kanton Bern. Dieser trat 1528 zum evangelisch-reformierten Glauben über und öffnete die damals einzige Erlinsbacher Kirche westlich des Erzbachs den Reformierten, was zu langen Streitigkeiten mit dem katholischen Solothurn führte. Der Konflikt wurde mit dem Berner Beschluss von 1563 gelöst, Dich zu bauen. Deine Geburtshelfer verzichteten erstmals im reformierten Aargau auf einen Chor, der als Presbyterium bisher für die Kirchenoberen reserviert war. Sie setzten damit ein Zeichen, und Du machst keinen Unterschied zwischen den Menschen. Du hast viel Freudvolles erlebt und einige Wirren unbeschadet überstanden. Ich stand selbst als Kirchenpfleger 8 Jahre im Dienste der Kirchgemeinde und habe mit Dir nur gute Erfahrungen gemacht.

Es ist mir eine grosse Ehre, Dir herzlich zu Deinem runden Geburtstag zu gratulieren. Du trotzst allen Moden und machst aus meiner Sicht immer noch beste Figur. Du bist Deiner Aufgabe gewachsen und unumstösslich eine Bereicherung für das Erzbachtal, lädst uns unablässig ein, das Leben und die Schöpfung zu feiern und zu dem zu kommen, den wir Gott nennen. Ich freue mich an Deinem Stundenschlag und Deinem kraftvollen Läuten zusammen mit Deiner katholischen Schwester. Ich wünsche Dir weiterhin spurloses Altern, Menschen, die Dich schätzen und mit gutem Leben füllen. 

Mit herzlichem Gruss
Andreas Waldvogel, ehemaliger Kirchenpflegepräsident Erlinsbach AG
 

Kirche - alt-bewährt und doch immer wieder neu...


Festschrift verfasst von Markus Widmer-Dean

450 Jahre Reformierte Kirche Erlinsbach 1565-2015